Archiv der Kategorie: Englisch-Diplome

Advanced CAE

Cambridge English: Advanced

University of CambridgeSo lautet die neue Bezeichnung ab 2013 für das ehemalige Diplom Certificate in Advanced English, kurz auch –«CAE» genannt.

Die Universität von Cambridge, also die Herausgeberin dieses international und weltweit anerkannten Englisch-Diploms hat sich und ihren Diplomen im Jahr 2013 einen neuen Namen gegönnt.

Kompetenzstufe C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens.

Lernende auf dieser Stufe können:

  • ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen, sich spontan und fliessend ausdrücken und auch implizite Bedeutungen erfassen
  • die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen
  • sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden

Das CAE Cambridge English: Advanced besteht auf fünf Prüfungsteilen

  1. Reading (60 minuten)
  2. Writing (80 Minuten)
  3. Use of English (45 Minuten)
  4. Listening (40 Minuten)
  5. Speaking (ca 15 Minuten)

Welche Englisch-Diplome gibt es? Hier eine Übersicht

Wir wollen Ihnen hier eine Übersicht über die vielen Englisch-Diplome geben. Zudem wollen wir Ihnen aufzeigen, welches Diplom Ihnen in welcher Situation am meisten bringt.

Die Auflistung erfolgt in alfabetischer Reihenfolge und der Link führt auf die Detail-Seite mit weiteren Erklärungen zum Diplom.

  • BEC
  • BULATS
  • Cambridge Diplome
  • IELTS
  • TOEFL
  • TOEIC

BEC Business English Certificate

Es gibt drei Stufen beim BEC Business English Certificate

  • BEC Preliminary (B1) – intermediate level
  • BEC Vantage (B2) – uper/intermediate level
  • BEC Higher (C1) – advanced level

 BULATS

Diesen Test gibt es nicht nur für Englisch, sondern auch für Französisch, Deutsch und Spanisch. BULATS heisst Business Language Testing Service.

Wie beim TOEFL und TOEIC besteht man beim BULATS den Test immer, da es Punkte zwischen Null und 100 gibt.

Cambridge Diplome

IELTS

Das IELTS «International English Language Testing System» Diplom gibt es in zwei Varianten. Die eine wird meist zum Eintritt in eine Universität und die andere für die Einwanderung in ein Land (z.B. Australien) oder für Bewerbungen bei internationalen Firmen benötigt. Die Resultate vom IELTS sind zwei Jahre gültig.

TOEFL «Test of English as a Foreign Language»

Dieser Test wird meist für den Eintritt in eine Universtität oder höhere Schule in den USA benötigt. Beim computerbasierten Test erzielt man zwischen Null und 120 Punkten. Beim papierbasierten Test (der ein Auslaufmodell ist) kann man zwischen Null und 677 Punkten erziehlen. Je bekannter und beliebter die Universität in den USA ist, desto höhere Punktezahl kann sie für den Eintritt verlangen. Die Resultate vom TOEFL sind zwei Jahre gültig.

Der computerbasierte Test heisst neu TOEFL iBT®test.

TOEIC «Test of English for International Communication»

Es gibt zwei Varianten vom TOEIC. Den TOEIC «listening & reading» und den TOEIC «speaking & writing». Der TOEIC Test wird von Arbeitgebern in über 120 Ländern als Beweis für entsprechende Englischkenntnisse anerkannt. Den TOEIC Test besteht man immer und erhält je nach Kenntnisse zwischen Null und 990 Punkten. Er hat auch kein Verfalldatum. Je nach Firma werden eine bestimmte Mindestzahl von Punkten erwartet. Das TOEIC ist vor allem in den USA beliebt und bekannt.

IELTS – International English Language Testing System

Was ist das IELTS?

IELTS heisst International English Language Testing System und ist ein weltweit anerkannter Einstufungstest. Pro Jahr werden über 2 Millionen solche Test durchgeführt. (Vergleich: Cambridge Diplome First, Advanced, etc. weltweit 4 Millionen pro Jahr).

IELTS wird weltweit von mehr als 8’000 Organisationen anerkannt. Dazu gehören Universitäten, Einwanderungsbehörden, Regierungsstellen, Berufsverbände und multinationale Unternehmen.

Wem gehört IELTS? Wer steckt hinter IELTS?

IELTS ist ein Gemeinschaftsangebot von «British Council» und «Cambridge English Language Assessment» in England und von «IDP Education» in Australien. IDP Australien gehört wiederum 38 australischen Universtitäten und «SEEK Ltd.».

Welche Versionen von IELTS gibt es?

Es gibt den «Academic-Test» und das «General Training».

Welche Test-Version soll ich absolvieren?

Der «Academic-Test» ist für diejenigen interessant, die in einem englischsprachigen Land studieren wollen. Der «General Training Test» wird von denen absolviert, die den Test für ihren Beruf oder die Einwanderung in ein englischsprachiges Land brauchen. Alle Kandidaten nehmen am gleichen «Listening» und «Speaking» Test teil. Die Tests unterscheiden sich erst bei den Testeinheiten von «Reading» and «Writing».

Wie ist der Test aufgebaut? Was wird gefragt?

Es werden vier Bereiche überprüft. Insgesamt dauert der Test zwei Stunden und 55 Minuten.

  • Hörverständnis (Listening), 40 Minuten
  • Leseverständnis (Reading), 60 Minuten
  • Schreiben (Writing), 60 Minuten
  • Sprechen (Speaking), 11–14 Minuten

Wie lange ist der Test gültig?

Zwei Jahre, aber Firmen akzeptieren oft auch ältere Tests.

Was sagen die Testergebnisse IELTS aus?

IELTS-Testkandidaten können ihre Ergebnisse meist am 13. Tag nach ihrem Testtermin online einsehen. Gleichzeitig wird ihnen ein Zertifikat (IELTS Test Report Form) per Post zugeschickt.

Wertungsskala – was der Test über das erreichte Niveau aussagt:

  • 9 – Experte: Fliessend mit vollem Verständnis (Expert User: Fluent with complete understanding)
  • 8 – Sehr gut: uneingeschränkt einsatzbereite Beherrschung der Sprache, gelegentliche Ungenauigkeiten (Good User: Full operational command, occasional inaccuracies)
  • 7 – Gut: Einsatzbereite Beherrschung der Sprache, gelegentliche Ungenauigkeiten (Good User: Operational command, occasional inaccuracies)
  • 6 – Kompetent: Effektive Beherrschung der Sprache, Ungenauigkeiten (Competent User: Effective command, inaccuracies)
  • 5 – In Massen: Teilweise Beherrschung der Sprache, viele Fehler (Modest User: Partial command, many mistakes)
  • 4 – Begrenzt: Begrenzte Beherrschung der Sprache, sehr häufige Probleme (Limited User: Limited command, frequent problems)
  • 3 – Sehr begrenzt: Nur allgemeines Verstehen (Extremely Limited User: Only general understanding)
  • 2 – Sporadisch: Nur elementares Verstehen mit Schwierigkeiten (Intermittent User: Only basic understanding with difficulty)
  • 1 – Keine Anwendung: Keine Sprachfähigkeit (Non User: No language ability)
  • 0 – Hat am Test nicht teilgenommen (Did Not Take Test)

In der Klassifizierung des europäischen Referenzrahmens entspricht der Ergebnisbereich 4.0 bis 5.0 der Kompetenzstufe B1, 5.0 bis 6.5 dem Bereich B2, 7.0 bis 8.0 einer C1 und 8.0 bis 9.0 der Kompetenzstufe C2.

Quellen: Wikipedia IELTS, IELTS Organisation

Cambridge English: First

University of CambridgeSo lautet die neue Bezeichnung ab 2013 für das ehemalige Diplom First Certificate in English, kurz auch –«FCE» genannt.

Die Universität von Cambridge, also die Herausgeberin dieses international und weltweit anerkannten Englisch-Diploms hat sich und ihren Diplomen im Jahr 2013 einen neuen Namen gegönnt.

Kompetenzstufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens

Lernende auf dieser Stufe können

  • die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen und im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen verstehen
  • sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist
  • sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken
  • einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben

Das FCE besteht aus fünf Prüfungsteilen

  1. Leseverstehen
  2. Schriftlicher Ausdruck
  3. Hörverstehen
  4. English in Use
  5. Mündliche Prüfung

Cambridge Diplome

Die University of Cambridge vergibt bestimmt die weltweit bekanntesten Englisch-Diplome: Das First, Advanced und Proficiency, aber auch das KET, PET und IELTS.

Im Jahr 2013 hat sich die Prüfungsabteilung der University of Cambridge zum Jubiläum aus Anlass des hundertjährigen Geburtstags einen neuen Namen gegeben: «Cambridge English Language Assessment, Part of the University of Cambridge».

Und auch die altehrwürdigen Diplome wurden unbenannt:

Neu heissen die Cambridge-Sprachdiplome wie folgt (in Klammern die alte Bezeichnung):