Verbände und Vereinigungen

Es gibt folgende Verbände für Sprachaufenthalte in der Schweiz:

  1. SALTA – Schweizer Verband der Sprachreise-Veranstalter (Swiss Association of Language Travel Agents)
  2. LILAS – Leading Independent Language Agencies of Switzerland

Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden Verbänden ist (Stand Juli 2013), dass bei SALTA die gesetzlich vorgeschriebene Kundengeldabsicherung zur Mindestanforderung für die Mitgliedschaft gehört.

Bei beiden Verbänden muss das Kerngeschäft die Sprachausbildung, Beratung und Vermittlung von Sprachaufenhalten sein.

Bei SALTA muss die Agentur ein Ganzjahresbetrieb sein und die Branchenerfahrung mindestens 3 Jahre betragen. Bei LILAS beträgt die vorausgesetzte Branchenerfahrung 5 Jahre.

Bei beiden Verbänden muss der Teilnehmer im Handelsregister eingetragen sein, die Schulen regelmässig besuchen und das Prospektmaterial transparent sein.

LILAS schreibt über sich: «LILAS umfasst eine Gruppe von unabhängigen, etablierten und qualitätsbewussten Sprachschul-Vermittlern in der Schweiz.»

SALTA schreibt über sich: «Wichtigste Aufgabe von SALTA ist die Sicherung und Überprüfung der Qualität von Sprachreisen und Sprachaufenthalten. Ohne Wenn und Aber.»

Im Wesentlichen kann man sagen, dass die grösseren Mitglieder Veranstalter sind und somit Mitglied von SALTA und die kleineren Mitglieder Vermittler und somit Mitglied von LILAS sind.

Veranstalter (Tour Operator) übernehmen die gesamte Haftung des Sprachaufenthaltes nach Schweizer Recht und Vermittler teilen die Haftung mit den ausländischen Sprachschulen oder geben die gesamte Haftung an die ausländische Sprachschule weiter. Der Kunde merkt den Unterschied meist erst im Schadensfall, denn je nach Recht und AGB des Veranstalters oder Vermittlers tritt im Schadenfall das schweizerische (Veranstalter) oder ausländische (Vermittler) Recht in Kraft.

Alle Angaben ohne Gewähr – wenn Sie den Artikel ergänzen möchten, so schreiben Sie uns bitte.

Schreibe einen Kommentar